Die Wirtschaft in Rumänien, Kfz und Kfz-Teile





KFZ Produktion in Rumänien

Für Kfz-Teile ist vor allem West- und Mittel-Rumänien zu einem attraktiven Produktionsstandort für ausländische und insbesondere deutsche Hersteller geworden. Sie entscheiden sich für Investitionen in Rumänien wegen der niedrigen Löhne, gut ausgebildeter Arbeitskräfte und einer Verkehrsanbindung, die Just-in-Sequence-Lieferungen nach West-Europa zulässt. Die Exporte der Branche beliefen sich 2004 auf rd. 800 Mio. Euro (deutsche Hersteller: rd. 630 Mio. Euro). Experten erwarten, dass die Standortvorteile auch nach dem EU-Beitritt erhalten bleiben. Neue Investitionen sind in der Pipeline (u.a. von Eaton Corporation, Trelleborg, Calsonic Kansei (Japan) und Brose).




Die Wirtschaft in Rumänien

- Kfz und Kfz-Teile


Die Märkte für KFZ und KFZ-Teile sind in Rumänien zukunftsträchtig. Im Jahr 2006 werden die Käufe neuer Pkw aber voraussichtlich wenig Bewegung zeigen, weil Kredit und Leasing beschränkende Maßnahmen die Nachfrage bremsen dürften. Im Zeitraum von Januar bis Oktober 2005 waren 178.256 neue Pkw und 34.090 neue Nfz in Rumänien verkauft worden und damit bereits um 17,4% mehr als im gesamten Jahr 2004. Der Fahrzeugimport stieg bis Oktober um 84,5% auf 82.276 Einheiten (im Jahresvergleich). Die Verkäufe inländischer Kfz legten um 38,5% auf 95.980 Fahrzeuge zu. Der von Renault in Rumänien produzierte Dacia Logan brachte es in seinem zweiten Jahr bereits auf einen Marktanteil im Inland von 43,8%. Auf das Potenzial des Pkw-Marktes deutet die Tatsache hin, dass gegenwärtig nicht einmal jeder fünfte Rumäne ein eigenes Auto besitzt.

Von dem im Niedrigpreisniveau angesiedelten Logan will die Renault-Gruppe im Traditionswerk Dacia Automobile 2005 rd. 150.000 Fahrzeuge produzieren und den Ausstoß 2006 auf 200.000 Fahrzeuge erhöhen. Zudem könnten künftig auch weitere Pkw-Modelle in Rumänien hergestellt werden. Renault (für Nissan-Fahrzeuge) und vor allem Mitsubishi zeigen Interesse an der Übernahme des Automobilwerks in Craiova, einem Joint Venture mit Daewoo, aus dem sich der koreanische Autobauer nach Ablauf der GM-Lizenz im Januar 2006 und auch der rumänische Staat zurückziehen wollen.



Osteuropa: Wirtschaft in Rumänien, Kfz und Kfz-Teile



Home | Reise nach Rumänien | weitere Seiten 1 | weitere Seiten 2